Menschlich und Digital

Ein Blog zum Nachdenken

Menü Schließen

Monat: Dezember 2018

Frohe Weihnachten

Heute möchte ich dir nur Folgendes wünschen: Frohe Weihnachten im Kreise deiner Liebsten!

Doch ich wäre nicht ich, wenn ich es damit für heute belassen würde. Deshalb möchte ich noch einen Appell an dich richten: Es freut mich sehr, falls es dir gesundheitlich, familiär und auch finanziell gut geht. Leider geht es nicht allen so gut wie dir. Beispielsweise gibt es auf der ganzen Welt, aber selbst auch in der Stadt in der du wohnst, Kinder, die weder auf eine gefestigte familiäre Struktur noch auf finanzielle Sicherheit setzen können. Ich möchte dich bitten, in dieser besinnlichen Zeit in einer ruhigen Minute einmal kurz zu reflektieren und dankbar zu sein, für das was du hast. Selbstverständlich würden sich die besagten Kinder auch über ein kleines Weihnachtsgeschenk und dem damit verbundenen Zeichen der Hoffnung freuen.

Alles Gute!

Deshalb trete ich aus der SPD aus

Hinweis vorneweg: Falls du letzte Woche vergeblich auf einen Artikel von mir gewartet hast, möchte ich mich bei dir dafür entschuldigen. Der Grund dafür war, dass mich das folgende Thema sehr beschäftigt hat.

Die Entscheidung für die Mitgliedschaft in einer Partei sollte eine wohl überlegte sein, denn im Idealfall investiert man darin viel Zeit und Engagement, um Dinge besser zu machen und zu verändern. Dementsprechend wichtig finde ich es, dass eine Partei zu seinen Ansichten und einem selbst im Großen und Ganzen passt, denn schließlich möchte man seine Zeit sinnvoll einsetzen. Dieser Prozess der Entscheidungsfindung mündete bei mir vor bald zwei Jahren darin, dass ich in die SPD eingetreten bin. Dabei zählte ich dann zum Kreisverband Ingolstadt bzw. dort zum Ortsverein Süd. Darüber hinaus war ich bei den Jusos aktiv.

weiterlesen

TVöD – Kann man davon leben?

Falls du dir jetzt gerade denkst, dass die Überschrift „TVöD – Kann man davon leben?“ schon etwas reißerisch und provokativ daherkommt, gebe ich dir absolut Recht. Ich habe dabei eine bewusste Zuspitzung des Sachverhalts verwendet, um die zugrunde liegende Thematik noch deutlicher herüber zu bringen. Und nebenbei gesagt: Das Gehalt aus dem TVöD ist für viele tatsächlich zum Leben zu wenig.

weiterlesen